Foto: Conné van d'Grachten
Foto: Conné van d'Grachten
Foto: Conné van d'Grachten
Foto: Conné van d'Grachten
Foto: Conné van d'Grachten
Foto: Conné van d'Grachten

Produktionshalle 4 müllerblaustein

Die Halle ist ein multifunktionaler Ort an dem von klassischen Holz-Abbund-Arbeiten, über Modulbauproduktion bis zu Robotik Arbeiten in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart unter einem Dach stattfinden können. Das Gebäude gliedert sich in eine große Halle, die umlaufend ein großzügiges Vordach erhält und einen Anbau für die Verwaltungs- und Sozialräume. Das Vordach gliedert das hohe Gebäude in zwei Teile. Im oberen Bereich wurden Holzdielen montiert die durch unterschiedlich breite Abstände die Fläche gliedern. Die Flächen unter dem Vordach wurden komplett dunkel gehalten. Konsequent ist das Gebäude in Holzbauweise errichtet worden, lediglich die eingespannten Stützen und die Bodenplatte wurden in Stahlbeton ausgeführt. Der komplette Hallenraum wird natürlich über großzügige Oberlichter belichtet. Das Tragwerk der Kranbahn wurde erstmals mit unterspannten Baubucheträgern realisiert. Das Vordach wurde aus recycelten Brettschichthölzern konstruiert. Das Nebengebäude wurde aus verschiedenen Brettsperrholzarten realisiert, Fichte, Zirbe oder Birke prägen die Innenräume. Die Fassade des Anbaus wurde mit recycelten Aluminiumverbundplatten verkleidet.

Kategorie: Neubau
Typologie: Büro & Gewerbe
Auftraggeber/Bauherr: Müller Invest GmbH
Standort: Pappelauer Straße 51
89134 Blaustein
Architekten: Rapp Architekten, Ulm
Fertigstellung: 2018
Bauleistungen: Generalübernehmer; Holzmodulbau; Ingenieurholzbau; Tragwerksplanung; Bauphysik